Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmebedingungen stehen Ihnen auch als PDF (260 KB) zum Herunterladen und Ausdrucken zur Verfügung.

Allgemeine Bedingungen

Zugelassen sind Einzelbeiträge oder Serien in deutscher oder rätoromanischer Sprache, die im Jahr 2016 erstmals veröffentlicht worden sind. Die Arbeit ist in einem Medium der Kantone Appenzell Ausserrhoden, Innerrhoden, Glarus, Graubünden, St.Gallen, Thurgau oder im Fürstentum Liechtenstein veröffentlicht worden. Oder sie ist andernorts veröffentlicht worden, hat aber diese Region zum Inhalt.

In den Kategorien Reportage, Tagestext, Fernsehbeitrag und Radiobeitrag ist in jeder Kategorie nur eine Arbeit pro AutorIn erlaubt. In der Kategorie Pressefotografie sind drei Arbeiten erlaubt. Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen und AutorInnenteams. Beiträge können von den AutorInnen eingereicht oder von Dritten vorgeschlagen werden. Ausgeschlossen sind Beiträge, die bereits einen Preis erhalten haben.

Die Ausschreibung für die Ostschweizer Medienpreise 2017 ist abgelaufen.

Die Arbeiten werden je Kategorie durch eine unabhängige Fachjury beurteilt. Diese entscheidet endgültig und unanfechtbar. Die Stiftung Ostschweizer Medienpreis kann die eingereichten Arbeiten zu Dokumentations- oder Ausstellungszwecken veröffentlichen. Daraus entsteht kein Rechtsanspruch.

Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle Ostschweizer Medienpreis.

Die Beiträge der Kategorie Fernsehbeitrag und Pressefotografie sind einzusenden an:
Ostschweizer Medienpreis
Geschäftsstelle
Melanie Frei
Postfach
9001 St.Gallen


Beiträge der Kategorien Reportage/Hintergrund, Tagestext und Fernsehbeitrag müssen online auf der Medienpreis-Homepage (www.medienpreis-ostschweiz.ch) eingereicht werden.

Kategorien

  • Fernsehbeitrag:
    • Zugelassen sind Beiträge mit einer Dauer von maximal 5 Minuten oder längere Beiträge, die auf 5 Minuten gekürzt werden.
    • Sie sind einzureichen in 5-facher Ausführung auf DVD oder CD, versehen mit einem Titel und einer Anmoderation.
    • Zugelassen sind alle journalistischen Formen.
  • Pressefotografie:
    • Erlaubt sind 3 Arbeiten pro Fotograf und Fotografin.
    • Zugelassen sind Einzelfotos sowie Serien von höchstens 5 Bildern.
      Mindestens eines dieser Bilder muss veröffentlicht worden sein.
    • Eine Serie gilt als eine Arbeit.
    • Die Einreichung erfolgt auf Schwarzweiss- und Farbabzügen.
    • Beizulegen ist 1 Beleg der Veröffentlichung inklusive Bildlegende.
  • Radiobeitrag:
    • Zugelassen sind Beiträge mit einer Dauer von maximal 5 Minuten oder längere Beiträge, die auf 5 Minuten gekürzt wurden.
    • Sie sind online (www.medienpreis-ostschweiz.ch) einzureichen als MP3-Datei, versehen mit einem Titel und einer Anmoderation.
    • Zugelassen sind alle journalistischen Formen.
  • Reportage/Hintergrund:
    • Die in dieser Kategorie eingereichten journalistischen Arbeiten sind sorgfältig recherchiert und befassen sich vertieft und ausführlich mit Personen, Themen, Ereignissen. Es kann sich um klassische Reportagen und Hintergrundberichte handeln, um Portraits, Dokumentationen, Features oder monothematische Serien.
    • Nicht zugelassen sind Interviews, Bücher und Buchpublikationen mit Sammelaufsätzen.
    • Die Arbeit ist online einzureichen auf der Medienpreis-Homepage (www.medienpreis-ostschweiz.ch).
  • Tagestext:
    • Die Kategorie «Tagestext» wurde explizit geschaffen, um auch Beiträge auszeichnen zu können, die in der Hektik des Tagesgeschäfts entstanden sind.
    • Er lässt diverse Formen zu: Bericht, Feature, Glosse, Interview, Kommentar, Leitartikel, Kolumne
    • Die Arbeit ist online einzureichen auf der Medienpreis-Homepage (www.medienpreis-ostschweiz.ch).