Allgemeine Bedingungen

Journalistische Arbeiten, die im Kalenderjahr 2018 erstmals publiziert wurden, konnten für den Ostschweizer Medienpreis 2019 angemeldet werden. Die Einreichungsfrist ist am Sonntag, 30. Juni 2019, abgelaufen.

Zugelassen sind Einzelbeiträge oder Serien, die in deutscher oder rätoromanischer Sprache veröffentlicht worden sind. Die Arbeit muss entweder in einem Medium der Kantone Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, Glarus, Graubünden, St.Gallen, Thurgau oder im Fürstentum Liechtenstein veröffentlicht worden sein; oder sie muss, wenn sie  andernorts veröffentlicht wurde, diese Region zum Thema haben.

Der Ostschweizer Medienpreis wird nicht mehr in Kategorien vergeben, zugelassen sind grundsätzlich Arbeiten aller journalistischen Genres, die über ein Medium oder auch mehrere Medien einem breiten Publikum zugänglich gemacht wurden (Fachmedien oder Blogs genügen dieser Anforderung in der Regel nicht).

Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen wie auch Teams, die gemeinsam journalistische Inhalte erstellt haben. Die Beiträge können von den Autorinnen und Autoren eingereicht oder von Dritten vorgeschlagen werden. Pro Person kann eine allein erstellte Arbeit sowie eine Arbeit, die als Teil eines Teams erstellt wurde, eingereicht werden. Ausgeschlossen sind Beiträge, die bereits einen Preis erhalten haben oder dafür nominiert sind.

Die Arbeiten werden durch zwei unabhängige Juries beurteilt (je eine Jury für die Nomination und eine für die Kür der Preisträgerin / des Preisträgers). Diese Juries entscheiden endgültig und unanfechtbar. Die Stiftung Ostschweizer Medienpreis kann die eingereichten Arbeiten zu Dokumentations- oder Ausstellungszwecken veröffentlichen. Daraus entsteht kein Rechtsanspruch.

Einreicheform der Beiträge

  • Texte als PDF der Publikation (Zeitungsseiten, Screenshots bei Online-Beiträgen).
  • Fotografien als Abzüge (maximal fünf Sujets) und als PDF der Publikation.
  • Audio-Beiträge als MP3-Datei.
  • Bei Online-Arbeiten ist neben der Dokumentation als PDF die Angabe eines Links zwingend.
    Alle diese Formen können online auf medienpreis-ostschweiz.ch eingereicht werden.

  • Fernseh- /Videobeiträge sind entweder als DVD in fünffacher Ausführung postalisch einzureichen, Adresse: Ostschweizer Medienpreis, Landmark Media, Lerchenfeldstrasse 3, 9014 St.Gallen, oder es ist online ein Link zu einem permanent erreichbaren Archiv anzugeben.
  • Arbeiten über mehrere Kanäle hinweg sind gemäss obenstehendem Raster nachvollziehbar zu dokumentieren.

 

Bei sämtlichen Einreichungen sind folgende Angaben zwingend:

  • Deklaration: Selbsteinreicher oder Einreichen einer Arbeit von Dritten
  • Genaue Angaben, wann und wo die Arbeit publiziert wurde
  • Kontaktangaben der Urheberin / des Urhebers und der Einreicherin /
    des Einreichers

Weitere Informationen sind bei der Geschäftsstelle Ostschweizer Medienpreis erhältlich.

Copyright 2018 @ ostschweizer medienpreis